Branchenanalyse der österreichischen Entsorgungsunternehmen

Kössler, Werner ; Promberger, Kurt ; Waidhofer, Sabine

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (305 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2010/2278/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Zentrum für Verwaltungsmanagement an der Uni Innsbruck
Schriftenreihe: Working paper // Universität Innsbruck, Zentrum für Verwaltungsmanagement
Bandnummer: 12
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 17.11.2010
Originalveröffentlichung: http://www.verwaltungsmanagement.at/602/uploads/branchenanalyse_entsorger.pdf (2004)
DDC-Sachgruppe: Öffentliche Verwaltung
BK - Basisklassifikation: 88.12 (Territorialverwaltung, Regionalverwaltung), 88.10 (Öffentliche Verwaltung: Allgemeines), 88.13 (Kommunalverwaltung)
Sondersammelgebiete: 3.7 Verwaltungswissenschaften

Kurzfassung auf Deutsch:

Mit rund 1200 Betrieben im privaten oder halb-öffentlichen Sektor stellt die österreichische Entsorgungsbranche einen bedeutenden Wirtschaftszweig dar. Rund 20.000 Mitarbeiter bearbeiten jährlich in etwa 49 Mio. Tonnen Abfall österreichischer Haushalte und Unternehmen. Der Branchenumsatz der in abfallwirtschaftlichen Bereichen tätigen Betriebe wird auf über 3 Milliarden € geschätzt. Die vorliegende Arbeit bietet einen Überblick über die verschiedenen Betätigungsfelder der österreichischen Entsorgungsunternehmen und die rechtlichen Rahmenbedingungen im Bereich der Abfallwirtschaft. Die Branchenanalyse erfolgte anhand des Analyseverfahrens nach Porter. Die für die Branche relevanten Wettbewerbskräfte und –strategien wurden identifiziert und es wurde eine Einteilung in strategische Gruppen vorgenommen. Der letzte Teil der Arbeit beinhaltet eine genaue Analyse der ökologischen Einflussfaktoren nach Dyllick. Hierbei wurden sowohl die von der Branche ausgehenden Belastungen als auch die verschiedenen Ansprüche an die Branche analysiert. Analog zur Analyse nach Porter wurden ökologische Wettbewerbsfelder und –strategien für die österreichischen Entsorgungsunternehmen identifiziert.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang