Bildungscontrolling

Promberger, Kurt ; Cecon, Franziska

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (690 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2010/2286/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Zentrum für Verwaltungsmanagement an der Uni Innsbruck
Schriftenreihe: Working paper // Universität Innsbruck, Zentrum für Verwaltungsmanagement
Bandnummer: 20
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 22.11.2010
Originalveröffentlichung: http://www.verwaltungsmanagement.at/602/uploads/bildungscontrolling_working_paper_nr_20-2005.pdf (2005)
DDC-Sachgruppe: Öffentliche Verwaltung
BK - Basisklassifikation: 88.03 (), 88.30 (Öffentlicher Dienst), 88.20 (Organisation staatlicher Einrichtungen, Management staatlicher Einrichtungen), 88.04 ()
Sondersammelgebiete: 3.7 Verwaltungswissenschaften

Kurzfassung auf Deutsch:

Keine Angst vor Controlling! Auch wenn die Nähe zum Wortstamm der Kontrolle dazu verleiten mag, hat Controlling nur bedingt mit Kontrolle zu tun. Das vorrangige Ziel des aus der Wirtschafts- und Verwaltungspraxis stammenden Controlling liegt nicht in der Fehleraufdeckung, sondern vielmehr in der Informationsgewinnung und -aufbereitung, die der konstruktiven Weiterentwicklung dienen soll. Weiterentwicklung im Bildungswesen ist eine Grundprämisse, die sich nicht nur auf die inhaltliche Komponente beschränken sollte, sondern ebenso auf die Organisations- und Führungsstrukturen.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang