Economic reform and the political economy of the German Welfare State

Streeck, Wolfgang ; Trampusch, Christine

Download:

html-Format:Dokument1.html

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2007/96/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: MPIfG - Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Schriftenreihe: MPIFG working paper
Bandnummer: 2005,02
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 28.11.2007
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
BK - Basisklassifikation: 83.00 ()
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Englisch:

The key to economic reform in Germany is a significant reduction in the high costs of labour.The main factor driving up German labour costs is the funding of the extensive German welfare state through social insurance contributions that in effect operate like payroll taxes on employment. The paper discusses the political causes of the rise in non-wage labour costs since the 1970s. It then proceeds to show how a variety of opportunities for political blockade in the German political economy dim the prospect for effective reform in the foreseeable future.

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit der deutschen Volkswirtschaft erfordert vor allem eine Reduzierung der hohen Arbeitskosten. Diese werden zu einem erheblichen Teil durch die Beitragsfinanzierung des Sozialstaats verursacht. Die Sozialbeiträge wirken wie Steuern auf Beschäftigung. Das Papier untersucht, warum die Lohnnebenkosten seit den siebziger Jahren so stark gestiegen sind, und zeigt, wie eine Vielfalt von politischen Blockademöglichkeiten effektive Reformen auf absehbare Zeit unwahrscheinlich macht.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang