Activating life course policy : social assistance and health insurance in Germany

Schwarze, Uwe ; Niedermeier, Renate ; Buhr, Petra

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (351 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2008/401/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: ZeS - Zentrum für Sozialpolitik
Schriftenreihe: ZeS-Arbeitspapier // Zentrum für Sozialpolitik, Universität Bremen
Bandnummer: 2003,06
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2003
Publikationsdatum: 04.03.2008
SWD-Schlagwörter: Deutschland , Sozialhilfe , gesetzliche Krankenversicherung
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie
BK - Basisklassifikation: 44.14 (Gesundheitsvorsorge), 71.85 (Soziale Sicherheit), 71.80 (Sozialpolitik: Allgemeines)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

In dem vorliegenden Papier, das im Kontext des Sonderforschungsbereichs „Statuspassagen und Risikolagen im Lebensverlauf“ entstanden ist, werden Veränderungen der Steuerungs- und Interventionsmuster in zwei Systemen der sozialen Sicherung untersucht, die sich entlang unterschiedlicher Strukturprinzipien entwickelt haben: Sozialhilfe und Gesetzliche Krankenversicherung. Die Ergebnisse beruhen insbesondere auf Interviews mit Experten aus der Sozial- und Gesundheitsverwaltung zu zwei verschiedenen Erhebungszeitpunkten in den 1990er Jahren. Im Untersuchungszeitraum läßt sich in beiden Systemen eine Abkehr von passiven, auf Geldleistungen ausgerichteten Interventionsstrategien und ein Bedeutungszuwachs von personenbezogenen Dienstleistungen und stärker handlungs- und verlaufsbezogenen Orientierungen zeigen. Diese Entwicklung kann als institutionelle Annäherung beider Systeme unter dem „Dach“ einer stärker aktivierenden Lebenslaufpolitik interpretiert werden.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang