Die Welt sicherer machen. Dokumentation der Verleihung des Hessischen Friedenspreises 2008 an Sam Nunn

; Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung/Peace Research Institute Frankfurt

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (282 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2009/1165/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: HSFK-Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
Schriftenreihe: HSFK-Standpunkte : Beiträge zum demokratischen Frieden
Bandnummer: 2008,2
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 02.04.2009
Originalveröffentlichung: http://www.hsfk.de/fileadmin/downloads/Standpunkte-2-2008__bildschirmoptimiert_.pdf (2008)
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.76 (Friedensforschung, Konfliktforschung), 89.78 (Friedensbewegung)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Sam Nunn hatte nach eigenen Angaben sein Schlüsselerlebnis während der Kubakrise 1962. Im Gespräch mit dem Chef der amerikanischen Streitkräfte erfuhr er, dass im Falle eines sowjetischen Angriffs nur wenige Minuten Zeit blieben, um über einen nuklearen Gegenschlag zu entscheiden. Da muss ihm klar geworden sein, an welch hauchdünnem Faden die Sicherheit der Welt plötzlich hängen konnte. Heute sind noch andere Risiken hinzugekommen: Die Gefahr von nuklearem Terrorismus oder eine immer größere Zahl an Nicht-Nuklearmächten, die nach Atomwaffen streben. Wer dagegen effektiv angehen möchte, darf an Parteigrenzen oder bei alten Feindbildern nicht haltmachen. Gegner zu Mitspielern machen, auf der Basis von Transparenz und Verantwortung gemeinsame Prioritäten erkennen, diese Signale sendet er unermüdlich aus und geht mit gutem Beispiel voran. Ob mit dem Nunn-Lugar-Programm, das er mit dem Republikaner John Lugar ins Leben rief oder der Nuclear Threat Initiative, die ihre Mitstreiter und Verbündete in der ganzen Welt sucht – immer bestimmt das Ziel das Handeln und keine Rückschläge konnten ihn bislang entmutigen. Für dieses langjährige Engagement wurde Sam Nunn am 11. Juni mit dem Hessischen Friedenspreis 2008 der Albert-Osswald-Stiftung ausgezeichnet. Wir dokumentieren den Festakt im Musiksaal des Hessischen Landtags mit der Laudatio von Hans Blix, ehemaliger schwedischer Außenminister, den Grußworten des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch und des Landtagspräsidenten Norbert Kartmann sowie der Dankesrede des Geehrten.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang