Taking Europe to Its Extremes : Examining Cueing Effects of Right-Wing Populist Parties on Public Opinion Regarding European Integration

Netjes, Catherine E. ; Edwards, Erica

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (496 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2009/1533/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: WZB Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Schriftenreihe: Veröffentlichungsreihe der Abteilung Demokratie, Strukturen, Leistungsprofil und Herausforderungen des Schwerpunkts Zivilgesellschaft, Konflikte und Demokratie / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Bandnummer: 2005, 202
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 15.07.2009
Originalveröffentlichung: http://bibliothek.wzb.eu/pdf/2005/iv05-202.pdf (2005)
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.21 (Faschismus), 89.22 (Nationalismus), 89.73 (Europapolitik, Europäische Union)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Englisch:

In this article we examine the role of right-wing parties in framing and mobilizing national identity against European integration. Using a multi-level analysis and combining individual-level and contextual data, we analyze public support for European integration within the Western European member states of the European Union from 1992 to 2002. The empirical analysis shows that national identities are contested and constructed within national contexts and that right-wing populist elites act as influential political cues in this process. Populist political entrepreneurs on the right side of the political spectrum play a decisive role in framing opposition to supranational governance with defense of the national community.

Kurzfassung auf Deutsch:

In diesem Papier untersuchen wir die Rolle rechter Parteien bei der Gestaltung nationaler Identität und ihrer Mobilisierung gegen die europäische Integration. Mit Hilfe einer Mehrebenenanalyse und der Kombination von Daten auf der individuellen und der kontextuellen Ebene, analysieren wir die öffentliche Unterstützung für die europäische Integration in den westeuropäischen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union von 1992 bis 2002. Die empirische Untersuchung zeigt, dass nationale Identitäten im nationalen Kontext ausgefochten und herausgebildet werden und dass rechte populistische Eliten in diesem Prozess als einflussreiche politische Signalgeber fungieren. Populistische politische Entrepreneurs auf der rechten Seite des politischen Spektrums spielen eine entscheidende Rolle bei der Herausbildung einer Opposition zur supranationalen Regierung im Namen der Verteidigung der nationalen Gemeinschaft.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang