Securing Household Income among Small-scale Farmers in Kakamega District : Possibilities and Limitations of Diversification

Dose, Henriette

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (789 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2009/1601/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: GIGA - German Institute of Global and Area Studies
Schriftenreihe: GIGA Working Papers
Bandnummer: 41
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 23.07.2009
Originalveröffentlichung: http://www.giga-hamburg.de/dl/download.php?d=/content/publikationen/pdf/wp41_dose.pdf (2007)
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.93 (Nord-Süd-Verhältnis)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Englisch:

In the debate of sustainable rural livelihoods, diversification is seen as a way to secure incomes and to increase food security. On the basis of a data set on income security, this paper analyses to what extent this applies to small-scale farmers in Kakamega District, Kenya. Using the sustainable rural livelihoods approach, this paper draws the conclusion, that (1) diversification in agricultural production is not sufficient for securing rural livelihoods in Kakamega District; (2) a sufficient income diversification depends heavily on requirements like access to education, infrastructure, as well as investment capital; and (3) small-scale farmers in Kakamega District in most cases lack these requirements, therefore not being able to achieve secure household incomes or increased food security.

Kurzfassung auf Deutsch:

In der Diskussion um nachhaltige ländliche Existenzgrundlagen wird Diversifizierung als ein Weg zur Erreichung von Einkommens- und Nahrungssicherheit angesehen. Auf der Grundlage eines Fragebogens zu Einkommenssicherheit analysiert dieser Beitrag, in welchem Umfang dies auf Kleinbauern im Distrikt Kakamega, Kenia zutrifft. Anhand des sustainable rural livelihood approach kommt der Beitrag zu folgenden Ergebnissen: 1) Die Diversifizierung der landwirtschaftlichen Produktion im Distrikt Kakamega reicht nicht aus, um sichere ländliche Existenzgrundlagen zu erhalten. 2) Erfolgreiche Einkommensdiversifizierung hängt sehr stark vom Zugang der Haushalte zu Bildung, Infrastruktur und Investitionskapital ab. 3) Kleinbauern im Untersuchungsgebiet stehen diese Grundlagen sehr selten zur Verfügung. Daher sind Einkommenssicherheit und ausreichende Nahrungssicherheit oft nicht gegeben.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang