The Role and Development of Technology-Intensive Suppliers in Resource-Based Economies : A Literature Review

Torres Fuchslocher, Carlos

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (635 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2009/1620/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: GIGA - German Institute of Global and Area Studies
Schriftenreihe: GIGA Working Papers
Bandnummer: 60
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 27.07.2009
Originalveröffentlichung: http://www.giga-hamburg.de/dl/download.php?d=/content/publikationen/pdf/wp60_torres.pdf (2007)
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.93 (Nord-Süd-Verhältnis)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Englisch:

Although primary industries are important to developing countries, they have been largely unable to contribute to rapid growth. Systematically strengthening the development of local technology‐intensive suppliers (t‐suppliers), however, may contribute to both reinforcing the industrial base and supporting the competitiveness of primary production. Indeed, the development of t‐suppliers has been common in those resource‐based economies which achieved a high level of development (Scandinavia, Canada, Australia). This paper explores the role of t‐suppliers in natural resource‐based economies. It outlines a theoretical framework for the analysis of the factors which foster or constrain their development and defines areas for an effective promotion of t‐suppliers. The proposed model of analysis distinguishes between factors influencing the development of t‐suppliers on the level of the main industry (MI), the level of supplier firms or firm‐level and the level of external determinants with special reference to industrial policy factors.

Kurzfassung auf Deutsch:

Primärindustrien sind in vielen Entwicklungsländern von großer Bedeutung, haben in der Vergangenheit jedoch in der Regel nicht zu hohem Wachstum beitragen können. Eine systematische Förderung lokaler technologieintensiver Zulieferer kann nicht nur dazu verhelfen, die industrielle Basis des Landes zu stärken, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit der Rohstoffproduktion zu erhöhen. Tatsächlich stellt die Entwicklung von technologieintensiven Zulieferindustrien ein gemeinsames Charakteristikum der ressourcenbasierten hoch entwickelten Länder Skandinaviens (Finnland, Schweden, Norwegen) sowie Kanadas und Australiens dar. Der Autor dieser Studie untersucht die Rolle der technologieintensiven Zulieferer in ressourcenbasierten Entwicklungsländern. Er entwirft einen theoretischen Rahmen für die Analyse der Faktoren, die ihre Entwicklung fördern oder behindern und definiert Bereiche für eine effektive Förderung von technologieintensiven Zulieferindustrien. Das vorgeschlagene Analysemodell unterscheidet zwischen Faktoren auf der Ebene der Hauptindustrie, der Ebene der Zulieferindustrien oder Firmenebene und der Ebene externer Determinanten mit speziellem Bezug auf industriepolitische Faktoren.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang