Teure Energie? Die gegenwärtigen Energiepreise und die Debatte um verschiedene Lösungsansätze

Baumann, Florian

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (70 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2009/788/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: CAP - Centrum für angewandte Politikforschung
Schriftenreihe: CAP Aktuell
Bandnummer: 2
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 10.03.2009
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.50 (Politische Prozesse: Allgemeines), 89.73 (Europapolitik, Europäische Union)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Energiepreise scheinen derzeit unaufhaltsam zu steigen. Abwechselnd werden Spekulanten und die generelle Knappheit fossiler Energieträger dafür verantwortlich gemacht. Richtig ist wohl, dass beide Aspekte zur gegenwertigen Preisspirale beitragen. Dadurch wird aber deutlich, dass kurzfristig angelegte Maßnahmen keine Antwort auf die strukturellen Veränderungen der Energieversorgung liefern können. Da das Thema der Versorgungssicherheit sich weltweit bemerkbar macht, ist eine globale Lösung anzustreben. Auch auf Ebene der EU kann aber ein wichtiger Beitrag für die energiepolitische Neuausrichtung geleistet werden. Entscheidend ist es dabei verschiedene Alternativen der Energieversorgung transparent zu machen und eine dauerhafte Lösung zu erarbeiten. Dies kann jedoch nur gelingen, wenn Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft einen Konsens über die notwendige Energiewende erzielen. Mehr denn je muss sich Energiepolitik auch an den Kriterien der Transparenz und Konsistenz messen lassen. Die EU kann hierbei eine Führungsrolle übernehmen und wichtige Anreize für eine globale Energierevolution setzen.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang