Die Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) und die russische Außenpolitik

Grabowski, Wolfgang

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (219 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2009/883/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Rosa-Luxemburg-Stiftung
Schriftenreihe: Standpunkte
Bandnummer: 2008,07
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 16.03.2009
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.70 (Internationale Beziehungen: Allgemeines), 89.72 (Internationale Organisationen)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Der vorliegende Beitrag fasst die Ergebnisse des internationalen Seminars „Die Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit und ihre Rolle bei der Schaffung einer alternativen Sicherheitsarchitektur in Asien“ zusammen, das das Moskauer Büro der Rosa Luxemburg Stiftung zusammen mit der Stiftung Russisches Gesellschaftspolitisches Zentrum (ROPZ) am 11. Dezember 2007 in Moskau durchführte. Teilgenommen haben über 40 Experten, Diplomaten, Politiker und Militärs aus China, Deutschland, Indien, dem Iran, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan und der Ukraine, darunter Fu Yong (Associate Professor am Institut für Eurasische Studien der Schanghaier Akademie für Gesellschaftswissenschaften), Manutschechr Moradi (Direktor des Zentrums für Zentralasien- und Kaukasus-Studien IPIS der Islamischen Republik Iran), Konstantin L. Syrojeshkin (Senior Fellow am Kasachischen Institut für Strategische Studien beim Präsidenten der Republik Kasachstan), Tolendy K. Makejew (Nationaler SOZ-Koordinator der Republik Kirgisistan), Asel D. Mursakulowa (Expertin der Abteilung für Regionalstudien und Sicherheit MISI beim Präsidenten der Republik Kirgisistan), Leonid G. Iwaschow (Präsident der Moskauer Akademie für geopolitische Probleme), Wladimir W. Jewsejew (Senior Fellow am Zentrum für internationale Sicherheit des Moskauer Instituts für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen – IMEMO), Ashdar A. Kurtow (Senior Fellow am Russischen Institut für Strategische Studien – RISI), Alexander W. Lukin (Direktor des Zentrums für Zentralasien- und SOZ-Studien am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen – MGIMO) sowie Churschet A. Dodichudojew (Vize-Direktor der Verwaltung für Außenpolitik und außenwirtschaftliche Entwicklung am Zentrum für Strategische Studien ZISI beim Präsidenten der Republik Tadschikistan).


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang