Antikapitalismus von rechts? Globalisierungskritik, die extreme Rechte und der G8-Gipfel in Heiligendamm

Stützel, Kevin

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (435 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2009/896/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Rosa-Luxemburg-Stiftung
Schriftenreihe: Standpunkte
Bandnummer: 2007,13
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 16.03.2009
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.62 (Politische Bewegungen), 89.21 (Faschismus)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Globalisierungskritik, die extreme Rechte und der G8-Gipfel in Heiligendamm Es hätte das wichtigste Event der extremen Rechten in diesem Jahr werden sollen. Unter dem Slogan „Es gibt keine gerechte Globalisierung“ mobilisierte ein so genanntes „gib8“-Bündnis, bestehend aus Freien Kameradschaften, der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) und ihrer Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten (JN) für den 2. Juni zu einer „Großdemonstration“ nach Schwerin. Erwartet wurden 2000 Nazis. Das Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern befürchtete gewalttätige Zusammenstöße mit antifaschistischen GegendemonstrantInnen und verhängte den polizeilichen Notstand. Der Nazi-Aufmarsch und die antifaschistische Gegendemonstration wurden verboten. AntifaschistInnen erhielten Platzverweise oder wurden nach ihrer Ankunft am Bahnhof in Gewahrsam genommen. Globalisierungskritik von rechts Globalisierungskritik liegt innerhalb der extremen Rechten im Trend. Neben geschichtsrevisionistischen Kampagnen, wie den alljährlichen Aufmarschversuchen in Dresden, Halbe und Wunsiedel, stellen Demonstrationen zu sozialen Themen momentan den wichtigsten Gegenstand extrem rechter Mobilisierungen dar. NPD und Freie Kameradschaften sind dabei die treibenden Kräfte. Die Anziehungskraft ihrer „gib8“-Kampagne auf die extreme Rechte war beachtlich. Laut Angaben der OrganisatorInnen der antifaschistischen Gegendemonstration am 2. Juni in Schwerin waren 41 Busse auf dem Weg zum extrem rechten Aufmarsch. Nach dem erlassenen Verbot fanden in Lüneburg, Lauenburg, Greifswald, Güstrow und anderen Städten Demonstrationen mit bis zu 400 TeilnehmerInnen statt. In Berlin zog eine Spontankundgebung von Nazis, mit dem NPD-Vorsitzenden Udo Voigt an der Spitze, durch das Brandenburger Tor. Die extreme Rechte und der G8-Gipfel >> mehr als pdf Inhalt Globalisierungskritik von rechts Die extreme Rechte und der G8-Gipfel Die extreme Rechte und soziale Fragen Die Globalisierungskritik der NPD Inhalte der NPD-Globalisierungskritik Raumorientierte Volkswirtschaft Sozialismus nur für Deutsche Volksgemeinschaft statt Klassenkampf Rassismus als Globalisierungskritik »Raffendes« vs. »schaffendes« Kapital Die USA als Inbegriff der Globalisierung Die Kameradschaftsszene Extrem rechte Arbeitsteilung Historische Vorbilder Kampf um Hegemonie Gegenstrategien Fazit


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang