Neues zum Antisemitismus – Zustände in Deutschland

Zilkenat, Reiner

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (285 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2009/908/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Rosa-Luxemburg-Stiftung
Schriftenreihe: Standpunkte
Bandnummer: 2007,01
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 17.03.2009
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.30 (Politische Systeme: Allgemeines), 89.22 (Nationalismus), 71.62 (Ethnische Beziehungen)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Im April 2004 veranstaltete die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) im Auswärtigen Amt in Berlin eine Konferenz zum gegenwärtigen Antisemitismus. Dabei ging es neben seinen Ursachen, Erscheinungsformen und Wirkungsbedingungen vor allem um die Beantwortung der Frage, was zu seiner Bekämpfung sowohl von den politisch Verantwortlichen als auch von unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen bereits getan wird sowie zukünftig unternommen werden sollte. Welche Erfahrungen sind in den mittlerweile drei Jahren, die seit dieser Konferenz vergangen sind, in der Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus in Deutschland gesammelt worden? Welche Projekte wurden auf den Weg gebracht? Existieren inzwischen neuartige Erscheinungsformen des Antisemitismus, die zugleich neuartige Methoden seiner Bekämpfung bedürfen? Diese Fragestellungen standen im Mittelpunkt einer Konferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung am 11. Januar 2007 »Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus in Deutschland – Eine Zwischenbilanz«, die Ergebnisse und Probleme des Kampfes gegen den Antisemitismus in Deutschland seit der Berliner OSZE-Konferenz erörtern sollte.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang