E-Collaboration in der öffentlichen Verwaltung in der Schweiz

Collm, Alexandra ; Hristova, Ralitsa ; Schedler, Kuno

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (534 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2010/2049/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Universität St. Gallen - Institut für Systematisches Management und Public Governance (IMP-HSG)
Schriftenreihe: IDT-Working paper
Bandnummer: 15
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 20.10.2010
Originalveröffentlichung: http://www.alexandria.unisg.ch/EXPORT/DL/32508.pdf (2006)
SWD-Schlagwörter: Schweiz , Verwaltung , Kooperation , Computerunterstützte Kommunikation , Neue Medien
DDC-Sachgruppe: Öffentliche Verwaltung
BK - Basisklassifikation: 88.10 (Öffentliche Verwaltung: Allgemeines), 05.38 (), 88.20 (Organisation staatlicher Einrichtungen, Management staatlicher Einrichtungen)
Sondersammelgebiete: 3.7 Verwaltungswissenschaften

Kurzfassung auf Deutsch:

Die intensive Zusammenarbeit von Mitarbeitenden innerhalb von Unternehmen über Abteilungsgrenzen hinweg und im Rahmen der Wertschöpfungskette zwischen Unternehmen ist schon lange Realität. Unterstützt wird diese Zusammenarbeit durch verschiedenste IT-Systeme und –Tools, die den Führungskräften erlauben, Aufgaben abteilungs- und organisationsübergreifend zu koordinieren und die den Mitarbeitenden ermöglicht, an Leistungserstellungsprozessen gemeinsam zu wirken, ohne dass reale Treffen notwendig sind und ohne dass unnötige Medienbrüche zustande kommen. Die öffentliche Verwaltung in der Schweiz hat die Thematik einer gemeinsamen Leistungserstellung seit kurzem aufgegriffen und realisiert in Pilotprojekten unterschiedlichste Vorhaben im Bereich der so genannten Electronic Collaboration (E-Collaboration). Da E-Collaboration in der öffentlichen Verwaltung in der Schweiz bislang noch wenig verbreitet ist, soll die Studie Aufschluss darüber geben, warum es für öffentliche Verwaltungen empfehlenswert wäre, sich diesem Thema verstärkt zu widmen. Darüber hinaus will die Studie eine Beitrag dazu leisten, dass E-Collaboration nicht nur als der Einsatz von E-Mail und die Digitalisierung bestehender Kommunikations- und Transaktionsprozesse verstanden wird. Es soll vielmehr einen Schritt hin zu einem neuen Verständnis der Erbringung staatlicher Dienstleistungen im Rahmen eines Netzwerks öffentlicher Institutionen verkörpern. Dieser Bericht entstand im Rahmen einer langjährigen Zusammenarbeit des Instituts für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus der Universität St. Gallen (IDT-HSG) mit der Abraxas Informatik AG. Diese Zusammenarbeit umfasst die Bearbeitung neuer Themen im Bereich des Electronic Government, wozu auch das Thema Electronic Collaboration in der Schweiz zählt.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang