Complex, Historical, Self-reflexive : Expect the Unexpected!

Mitchell, Sandra ; Streeck, Wolfgang

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (534 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2010/2128/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: MPIfG - Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Schriftenreihe: MPIFG working paper
Bandnummer: 2009, 15
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 24.08.2010
Originalveröffentlichung: http://www.mpifg.de/pu/workpap/wp09-15.pdf (2009)
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.01 (), 89.03 ()
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Englisch:

The object world of the social sciences is complex, historical and self-reflexive. It generates nonlinear effects, it is unique, and it is able to understand the theories developed about it and respond to them intentionally. Recognizing the emergent, historically contingent and self-organizing nature of the social world, and developing responsive policy vehicles for managing its complexity, requires a shift in our conception of science in general and of economics in particular.

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Gegenstandswelt der Sozialwissenschaften ist komplex, historisch und reflexiv. Sie unterliegt nicht-linearen Effekten, es gibt sie immer nur einmal, sie versteht die über sie entwickelten Theorien und reagiert auf sie mit eigenem Willen. Den emergenten, historisch kontingenten und selbstorganisierenden Charakter der sozialen Welt zu erkennen und Politikinstrumente zu finden, die ihrer Komplexität gerecht werden, erfordert ein verändertes Konzept von Wissenschaft im Allgemeinen und von Wirtschaftstheorie im Besonderen.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang