Kosten- und Leistungsrechnung für Schulen - ein betriebswirtschaftliches Instrument zur Steuerung der Effizienz von Schulen

Promberger, Kurt ; Cecon, Franziska

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (297 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2010/2282/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Zentrum für Verwaltungsmanagement an der Uni Innsbruck
Schriftenreihe: Working paper // Universität Innsbruck, Zentrum für Verwaltungsmanagement
Bandnummer: 16
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 17.11.2010
Originalveröffentlichung: http://www.verwaltungsmanagement.at/602/uploads/schulkostenrechnung_working_paper.pdf (2004)
DDC-Sachgruppe: Öffentliche Verwaltung
BK - Basisklassifikation: 88.60 (Politische Maßnahmen), 88.13 (Kommunalverwaltung), 88.10 (Öffentliche Verwaltung: Allgemeines)
Sondersammelgebiete: 3.7 Verwaltungswissenschaften

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Ergebnisse einer OECD-Studie über den Zusammenhang zwischen den Ausgaben für die Pflichtschulausbildung pro Schüler und dem Bildungserfolg, werfen grundsätzliche Fragen nach Effektivität und Effizienz von Schulsystemen bzw. Schulen auf. Zur Überprüfung der Aussagen dieser länderübergreifenden Untersuchung werden jedoch Informationen benötigt, die derziet nicht laufend und systematisch erhoben werden. Die Einführung einer betriebswirtschaftlichen Kosten- und Leistungsrechnung in Schulen kann Abhilfe schaffen. Neben allgemeinen Ausführungen über Ziele, Nutzen und Adressaten und Elemente der Kosten- und Leistungsrechnung, wird ein praxisgerechtes Modell für Schulen vorgestellt. Ergebnisse aus drei Schulen veranschaulichen die Praktikabilität. Den Abschluss bilden Überlegungen einer flächendeckenden Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung im Schulsystem.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang