Religious Peace Activism – The Rational Element of Religious Elites’ Decision-making Processes

Juan, Alexander De ; Vüllers, Johannes

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (609 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/2491/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: GIGA - German Institute of Global and Area Studies
Schriftenreihe: GIGA Working Papers
Bandnummer: 130
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 10.01.2011
Originalveröffentlichung: http://www.giga-hamburg.de/dl/download.php?d=/content/publikationen/pdf/wp130_juan-vuellers.pdf (2010)
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.62 (Politische Bewegungen), 89.41 (Staat und einzelne Gruppierungen), 89.76 (Friedensforschung, Konfliktforschung), 89.75 (Internationale Konflikte: Allgemeines)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Englisch:

Religious elites are active for peace in many violent conflicts. Normative explanations often do not suffice to explain their engagement. In this paper we draw on the findings of social‐movement research to identify the factors that induce rationally acting religious elites to be active for peace. It is their relationships to the government, other religious elites, and believers that can motivate them to call for peace. However, they will do so only if they anticipate—based on the overall influence of other religious peace (co‐)activists, the structure of the religious community, and the frame environment—that they will not be penalized for their engagement. Religious norms are an important motivation behind religious peace activism, but rational decision‐making also has to be taken into account if religious engagement for peace is to be explained fully.

Kurzfassung auf Deutsch:

Religiöse Eliten engagieren sich in vielen Gewaltkonflikten für Frieden. Normative Rechtfertigungen für ihr Verhalten können dies oftmals jedoch nur unzureichend erklären. Zur Identifizierung von Faktoren für ein Friedensengagement rationaler religiöser Eliten stützen wir uns auf die Erkenntnisse der Sozialen Bewegungsforschung. Die Beziehung religiöser Eliten zur Regierung, zu anderen religiösen Eliten und den Gläubigen motiviert sie zu Friedensaufrufen, für die sich jedoch nur dann engagieren, wenn sie davon ausgehen können, dass von anderen religiösen Friedensaktivisten, der Struktur ihrer Religionsgemeinschaft und dem Frame‐Umfeld keine Gefahren für ihr Engagement zu erwarten sind. Religiöse Normen sind zwar eine bedeutsame Grundlage für religiöses Friedensengagement, zur Erklärung des Zustandekommens von Friedensengagement sollte jedoch die rationale Entscheidungsfindung religiöser Eliten berücksichtigt werden.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang