Institutional Aspects of Standardization : Jurisdictional Conflicts and the Choice of Standardization Organizations

Werle, Raymund

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (699 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/2804/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: MPIfG - Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Schriftenreihe: MPIFG discussion paper
Bandnummer: 2000, 1
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2000
Publikationsdatum: 10.02.2011
Originalveröffentlichung: http://www.mpifg.de/pu/mpifg_dp/dp00-1.pdf (2000)
SWD-Schlagwörter: Unternehmen , Organisation , Standartisierung
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.99 (Politologie: Sonstiges), 89.30 (Politische Systeme: Allgemeines), 50.07 ()
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Englisch:

Standardization organizations in the area of information and telecommunications technology have mushroomed in the last two decades. In addition to new official organizations at the regional level, many private consortiums and forums have been set up that complement and compete with the incumbent national and international organizations. The organizational landscape and the relations between the standardization organizations are examined, and institutional reasons that could explain why the frequency and intensity of jurisdictional conflicts has remained low are considered. Institutional features do not only frame a standardization organization’s behavior toward other organizations, they also account for speed, exclusiveness, costs and market acceptance of standardization and thus influence firms’ decisions as to which organization to turn to with a standards issue.

Kurzfassung auf Deutsch:

In den letzten beiden Jahrzehnten ist die Zahl der Standardisierungsorganisationen im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik rasch gewachsen. Neben neuen offiziellen Organisationen auf der regionalen Ebene sind viele private Konsortien und Foren entstanden, die sich mit den bestehenden nationalen und internationalen Organisationen ergänzen oder auch mit ihnen konkurrieren. Die Landschaft der Standardisierungsorganisationen und die Beziehungen zwischen ihnen werden untersucht und zudem die institutionellen Faktoren aufgezeigt, die dazu beitragen, dass Kompetenzkonflikte relativ selten auftreten und nicht sehr intensiv sind. Die institutionellen Merkmale kanalisieren nicht nur das Verhalten der Standardisierungsorganisationen untereinander, sie beeinflussen auch Geschwindigkeit, Exklusivität, Kosten und Marktakzeptanz der Standardisierung und leiten damit die Entscheidung der Unternehmen, an welche Organisation sie sich mit einem Standardisierungsproblem wenden.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang