Brasilien : Die Wiederwahl von Gilberto Kassab zum liberalen Bürgermeister von São Paulo als Lehrstück für eine erfolgreiche Wahlkampagne

Erkens, Rainer

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (643 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/2888/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Schriftenreihe: Hintergrundpapier // Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Bandnummer: 2008, 8
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 21.02.2011
Originalveröffentlichung: http://www.freiheit.org/files/62/Wiederwahl_v.Gilberto_Kassab_z._liberalen_Buergermeister_v._Sao_Paulo.pdf (2008)
SWD-Schlagwörter: São Paulo , Bürgermeisterwahl , Geschichte 2008 , Online-Publikation
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.56 (Politische Kommunikation), 89.57 (Politische Beteiligung), 15.88 (Mittelamerika, Südamerika)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Bei der Stichwahl für da Amt des Bürgermeister von São Paulo konnte der Amtsinhaber Gilberto Kassab von der mit der FNF kooperierenden Partei der „Demokraten“ (DEM) seine sozialistische Herausfordererin Marta Suplicy mit einem Wahlergebnis von 60,7 Prozent klar in die Schranken weisen. Neben einigen positiven Begleitumständen war für den Wahlsieg Kassabs eine gut durchdachte und konsequent umgesetzte Strategie entscheidend. Bei den Wahlkampfsinstrumenten spielten Fernsehen und Radio die wichtigste Rolle, gefolgt vom persönlichen Kontakt mit den Wählern und dem Internet. Doch auch kleine Tricks trugen zu einer erfolgreichen Kampagne bei.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang