Die Wahlen in Bolivien im Dezember 2009

Mercado, Silvia

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (123 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/2906/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Schriftenreihe: Hintergrundpapier // Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Bandnummer: 2010, 1
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 22.02.2011
Originalveröffentlichung: http://www.freiheit.org/files/62/Nr._1_Die_Wahlen_in_Bolivien_im_Dezember_2009.pdf (2010)
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.61 (Politische Parteien), 89.57 (Politische Beteiligung)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Zwar haben die Bürgerinnen und Bürger Boliviens am 6. Dezember 2009 ihren Präsidenten, Vizepräsidenten und die Abgeordneten gewählt, aber diese Wahl bot keine wirkliche Wahl und war damit eine der atypischsten der Geschichte Boliviens. Es handelte sich mehr um einen rein formalen demokratischen Prozess, der die Regierung von Evo Morales plebiszitär legitimierte. Die Opposition hat es nicht verstanden, sich als politische Gegenkraft zu formieren.

Kurzfassung auf Sonst.:

Para la mirada internacional, el domingo 6 de diciembre, bolivianos y bolivianas acudieron a las urnas para elegir al presidente, vicepresidente y para renovar a las autoridades congresales; sin embargo, debe saberse que estas elecciones fueron las más atípicas de la historia. La votación de este 2009 no fue una elección propiamente dicha; el mapa de partidos políticos no permitió hablar de una contienda electoral. Se trató de un simulacro que evocó el nombre de la democracia, pero que de fondo plebiscitó la gestión de Evo Morales. La oposición no supo perfilar un bloque político en una coyuntura que así lo exigía.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang