E Pluribus Unum? : Varieties and Commonalities of Capitalism

Streeck, Wolfgang

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.131 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/3019/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: MPIfG - Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung
Schriftenreihe: MPIFG discussion paper
Bandnummer: 2010, 12
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 09.03.2011
Originalveröffentlichung: http://www.mpifg.de/pu/mpifg_dp/dp10-12.pdf (2010)
SWD-Schlagwörter: Kapitalismus , Systemvergleich , Varieties of Capitalism , Finanzmarktkrise , Welt , Politische Ökonomie , Online-Publikation
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.30 (Politische Systeme: Allgemeines), 89.12 (Liberalismus), 89.31 (Staatslehre)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Englisch:

The paper reviews the origins of the comparative study of capitalism and of the diverse approaches applied to it in contemporary political economy. It distinguishes four models accounting for differences in the institutional make-up of national capitalist economies, which it refers to as the social embeddedness, power resource, historicalinstitutionalist, and rationalist-functionalist model, respectively. Special attention is given to the rationalist-functionalist account of capitalist variety and its reception in the research literature. The paper concludes with remarks on the likely effect of the global financial crisis after 2007 on theories of political economy in general and of “varieties of capitalism” in particular. It argues that in future the commonalities and interdependencies of national capitalisms deserve and are likely to receive more attention than their differences.

Kurzfassung auf Deutsch:

Der Aufsatz beschreibt die Ursprünge der vergleichenden Kapitalismusforschung und deren unterschiedliche Ansätze in der gegenwärtigen politischen Ökonomie. Vier Modelle zur Erklärung der Unterschiede in der institutionellen Verfassung nationaler kapitalistischer Systeme, die als Einbettungs-, Machtressourcen-, historisch-institutionalistisches und rationalistisch-funktionalistisches Modell bezeichnet werden, werden miteinander verglichen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem rationalistisch-funktionalistischen Modell und seiner Rezeption in der Forschungsliteratur. Der Aufsatz schließt mit Bemerkungen zum wahrscheinlichen Einfluss der globalen Finanzkrise nach 2007 auf die Theoriebildung in der politischen Ökonomie und insbesondere die „Varieties of Capitalism“-Debatte. Vermutet wird, dass in Zukunft die Gemeinsamkeiten und Interdependenzen zwischen den nationalen kapitalistischen Systemen mehr Aufmerksamkeit erfordern und erhalten werden als die Unterschiede.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang