„Korea kämpft mit dem Defizit“ : Eine vergleichende Betrachtung

Klitz, Walter

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (424 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/3148/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Schriftenreihe: Hintergrundpapier // Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Bandnummer: 2011, 08
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 19.09.2011
Originalveröffentlichung: http://www.freiheit.org/files/62/N_8_Korea_kaempft_mit_dem_Defizit.pdf (2011)
SWD-Schlagwörter: Korea , Finanzlage , Dezentralisation
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 88.12 (Territorialverwaltung, Regionalverwaltung), 88.13 (Kommunalverwaltung), 83.52 (Finanzwissenschaft)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Bei vorsichtiger Schätzung dürften sich die Gesamtschulden Koreas dem dreifachen der offiziellen Statistik nähern und über 90 Prozent des GDP betragen. Damit steht Korea vor enormen Herausforderungen, die die Regierung erkannt hat und konsequent angeht. Das Land wird erhebliche Kraftanstrengungen unternehmen müssen, die nicht nur ein starkes Wirtschaftswachstum generieren, sondern es wird im Vorjahr der Präsidentenwahlen auch gezwungen sein, nicht unerhebliche und meist auch unbeliebte Maßnahmen zur Konsolidierung der Haushalte einzuleiten. Die Mitwirkung der Städte und Gemeinden ist im Rahmen ihrer Möglichkeiten unabdingbar. Sie sind aufgefordert, zunächst eine sachgerechte und systematische Bewertung ihrer Verschuldung, das heißt ihrer gesamtwirtschaftlichen Situation durchzuführen.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang