Militärputsch in Guinea : Hintergründe der aktuellen Entwicklungen

Gerdes, Felix

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (129 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/3347/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: AKUF - Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung
Schriftenreihe: AKUF-Analysen
Bandnummer: 2009, 3
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 25.09.2011
Originalveröffentlichung: http://www.sozialwiss.uni-hamburg.de/publish/Ipw/Akuf/publ/AKUF-Analysen-03.pdf (2009)
SWD-Schlagwörter: Putsch , Guinea
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 15.88 (Mittelamerika, Südamerika), 89.40 (Innere Beziehungen des Staates: Allgemeines)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Am Abend des 22. Dezember 2008 verstarb nach 24 Jahren an der Macht der guineische Präsident Général Lansana Conté. In den frühen Stunden des 23. Dezember bereits verkündete Capitaine Moussa Dadis Camara im staatlichen Fernsehen, dass das Militär die Macht übernommen habe. Von vielen Beobachtern war ein Staatstreich nach dem absehbaren Tod Contés erwartet worden. Angesichts der gespaltenen Armee war vor allem fraglich, welcher der rivalisierenden Militärs putschen würde. Der Staatsstreich kam nun aus den unteren Rängen, welche hiermit auch einem Putsch aus Kreisen des militärischen Establishments vorzubeugen beabsichtigten. Die Geschichte des Militärs spricht jedoch dafür, dass die Machtübernahme im Kern die Verhinderung einer Demokratisierung, den Erhalt des Privilegienssystems für die Armee und den Aufstieg der weniger privilegierten unteren Ränge zum Ziel hatte.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang