Offensive gegen die Lord’s Resistance Army im Kongo : Hintergründe und Perspektiven der militärischen Kooperation von Uganda, Kongo und Südsudan

Haarhaus, Sophie

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (94 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/3349/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: AKUF - Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung
Schriftenreihe: AKUF-Analysen
Bandnummer: 2009, 5
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 25.09.2011
Originalveröffentlichung: http://www.sozialwiss.uni-hamburg.de/publish/Ipw/Akuf/publ/AKUF-Analysen-05.pdf (2009)
SWD-Schlagwörter: Uganda , Sudan <Süd> , Kongo <Republik> , Operation <Militär> , Rebell
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 89.83 (Kriegführung), 89.72 (Internationale Organisationen), ()
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Am 14. Dezember 2008 begannen die Regierungen Ugandas und des Kongos sowie der südsudanesischen Autonomieregion eine gemeinsame Militäroperation gegen die ugandische Rebellenarmee Lord‘s Resistance Army (LRA) im Nordosten Kongos. Damit endete ein 28-monatiger Waffenstillstand zwischen der LRA und der ugandischen Regierung. Die LRA reagierte mit Gewalt gegen die kongolesische Zivilbevölkerung. Seit Beginn der Operation sind im Osten Kongos nach UNAngaben bereits 900 Menschen getötet und 130.000 in die Flucht getrieben worden.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang