Im Dienste des Citoyen, nicht des Bourgeois

Kipping, Katja

Download:

pdf-Format: Dokument 1.pdf (280 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us

URL http://edoc.vifapol.de/opus/volltexte/2011/3498/
Dokumentart: Bericht / Forschungsbericht / Abhandlung
Institut: Rosa-Luxemburg-Stiftung
Schriftenreihe: Standpunkte
Bandnummer: 2010, 40
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 07.11.2011
Originalveröffentlichung: http://www.rosalux.de/publication/37253/im-dienste-des-citoyen-nicht-des-bourgeois.html (2010)
SWD-Schlagwörter: Garantiertes Mindesteinkommen
DDC-Sachgruppe: Politik
BK - Basisklassifikation: 71.89 (Sozialpolitik: Sonstiges), 83.13 (Theorie der Wirtschaftspolitik, Wohlfahrtstheorie), 89.39 (Politische Systeme: Sonstiges)
Sondersammelgebiete: 3.6 Politik und Friedensforschung

Kurzfassung auf Deutsch:

Um die Berechtigung eines Grundeinkommen zu erkennen, muss man sich – so schrieb vor rund 25 Jahren der Politikwissenschaftler Michael Greven – «ein Stück weit von der herrschenden Logik freimachen und erkennen, wie sie überhaupt zustande kommt und was sich in ihr verbirgt. Der kapitalistischen Leistungslogik muss ihre innere Inkonsistenz vorgeführt und ein anderes, nämlich gesellschaftlich-egalitäres, Verteilungsprinzip entgegen gestellt werden.» Dieser Anspruch hat nichts an Aktualität eingebüßt. Im Gegenteil, die Grundeinkommensbewegung ist heute mehr denn je gefragt, die herrschende Logik zu hinterfragen. Dazu gehört, dass der kapitalistischen Leistungslogik etwas entgegengesetzt wird. Doch nicht alle Modelle, die gegenwärtig unter der Überschrift Grundeinkommen behandelt werden, werden diesem Anspruch gerecht.


Zugriffsstatistik
(Anzahl Downloads)

keine Statistikdaten vorhanden

eDoc.ViFaPol ist in BASE recherchierbar:
BASE

Wir unterstützen Open Access:
Informationsplattform Open Access

zum Seitenanfang